Die HC.air ist seit 2006 in Serie und ersetzt wegen Ihrer Robustheit, geringen Steckkräften und hohen Produktqualität immer mehr die konventionellen Schraubverbindung. Die HC.air wird einteilig aus Edelstahl gefertigt, was eine hohe Stabilität und sehr gute Korrosionseigenschaften mit sich bringt.

Die HC.air kann in zwei Varianten geliefert werden, die sich durch den Einsatz von AEM und FPM als Dichtringmaterialen unterscheiden. Um beste Abdichtung zu gewährleisten, kommt ein Lippendichtring mit Schmutzabstreifer zum Einsatz, der auch für geringe Montagekräfte der Kupplung auf den entsprechenden Stutzen sorgt.
 

ANWENDUNGSBEREICHE

  • Ladeluftkühler / Turbo / Drosselklappe
  • HC.air verpresst mit Kunststoffrohr
  • HC.air verpresst mit Gummischlauch
  • HC.air verpresst mit Metallrohr

 

MATERIALEN

  • Stecker: Edelstahl (1.4301)
  • Rastfeder: Edelstahl (1.4310)
  • Rastfederabdeckung: PA 6.6/PA 6 - Blend
  • Dichtelement: AEM oder FPM

 

BETRIEBSTEMPERATUREN

  • AEM - 40 °C bis 160 °C
    kurzzeitig (3 h): bis 180 °C
  • FPM - 20 °C bis 230 °C
    kurzzeitig (3 h): bis 245 °C

 

DRUCKBEREICH

  • 0,6 – 4,5 bar absolut

 

PRODUKTVORTEILE

  • Kurze Baulänge
  • Direkte Schlauchanbindung in der Kupplung
  • Rastfeder an der Kupplung
  • 100%-ige Rückverfolgbarkeit über „Datamatrix“
  • Kein einseitiges Verrasten möglich
  • Geringe Montage- und Demontagekräfte
  • Verdrehsicherung
  • Sekundärverrastung
  • geringe Systemkosten
  • kompatibel mit VDA-Standard
  • verliersichere Rastfedern